Über das Projekt


Die Erstellung von Softwaresystemen erfolgt nach den so genannten Vorgehensmodellen; dies sind z.B. das „klassische“ Wasserfallmodell, das OEP, der RUP, das V-Modell jeweils ergänzt und modifiziert durch XP- oder agile Methoden. Diese Modelle sind allesamt validiert und je nach Zweck in den Unternehmen im Einsatz. Ein Großteil der neu auf den Markt kommenden Bücher beschäftigt sich entsprechend mit dem Einsatz dieser Vorgehensmodelle.

Der in unserem Buchprojekt verfolgte Ansatz ist ein anderer: da ja ohnehin Dokumente und Dokumentationen verfasst werden müssen, liegt es eigentlich nahe, diese möglichst von vorneherein so aufzubauen, dass sie unmittelbar von allen Projektbeteiligten verstanden und gepflegt werden können. Dadurch reduzieren sich auch die sonst oftmals schwierigen Übergänge von Geschäftsprozessmodellierung zur Software-Entwicklung und zum lauffähigen Software-System.

Wir glauben nicht, das die gesamte Dokumentationserstellung für ein Softwareentwicklungsprojekt durch „ein Tool“ erledigt werden kann; sicherlich gibt es für die einzelnen Bereiche, wie zum Beispiel das Anforderungsmanagement gute Tools, die diesen Prozess abdecken; will man jedoch eine Durchgängigkeit von der Geschäftsprozessanalyse bis zum Betriebsführungskonzept erreichen, so geht dies nur mit sehr hohem Aufwand, der sich wiederum nur für große Projekte rechtfertigen lässt.

Unsere Prinzipien:

Beim Einsatz unseres Systems sparen Sie sich somit:


Letzte Aktualisierung: 14.06.2006 © software-buch.de